Monate: Januar 2017

Wichtige Termine: Steuer und Sozialversicherung im Januar 2017

10. 1. 2017 Umsatzsteuer; Lohnsteuer; Kirchensteuer zur Lohnsteuer, Solidaritätszuschlag Zahlungsschonfrist bis zum 13. 1. 2017 (gilt nicht bei Barzahlungen und Zahlungen per Scheck) 27. 1. 2017 Fälligkeit der Beitragsgutschrift der Sozialversicherungsbeiträge beim Sozialversicherungsträger am 27. 1. 2017 Einreichen der Beitragsnachweise bei der jeweiligen Krankenkasse (Einzugsstelle) bis zum 25. 1. 2017    

Steuerermäßigung für haushaltsnahe Dienstleistungen

Das Bundesfinanzministerium (BMF) hat sein Schreiben zur Steuerermäßigung für haushaltsnahe Beschäftigungsverhältnisse, haushaltsnahe Dienstleistungen und Handwerkerleistungen im Haushalt aktualisiert. Es reagiert damit auf die Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs (BFH), der in mehreren Fällen die Steuerermäßigung entgegen der bisherigen Auffassung des BMF gewährt hat (lesen Sie hierzu u. a. die Beiträge in unserer Mandanten-Information Februar 2016 „Haustierbetreuung steuerlich begünstigt“ oder der März-Ausgabe aus 2015 „Kosten einer Dichtheitsprüfung“). Hintergrund: Der …

Gesetzlicher Mindestlohn steigt

Die von der Bundesregierung Ende Oktober beschlossene Mindestlohnanpassungsverordnung wurde inzwischen im Bundesgesetzblatt verkündet. Damit gilt ab dem 1. 1. 2017 in Deutschland ein einheitlicher gesetzlicher Mindestlohn von 8,84 € brutto je Zeitstunde. Hinweis: Bis zum 31. 12. 2017 sind noch Ausnahmen zulässig. So sind abweichende Stundenlöhne in Branchen möglich, bei denen ein entsprechender Tarifvertrag dies vorsieht und durch Rechtsverordnung auf der Grundlage des Arbeitnehmer-Entsendegesetzes oder des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes für allgemeinverbindlich erklärt …

Kirchensteuerzahlung durch den Erben

Der Erbe kann die Kirchensteuer, die er für den Erblasser bezahlt, als Sonderausgabe abziehen. Hintergrund: Die Kirchensteuer ist im Jahr ihrer Zahlung als Sonderausgabe absetzbar. Sachverhalt: Der Kläger wurde im Jahr 2009 Erbe seines verstorbenen Vaters (Erblasser). Im Jahr 2011 ergingen geänderte Steuerbescheide für den Erblasser, die zu Kirchensteuernachzahlungen führten. Der Kläger zahlte die Kirchensteuer an das Finanzamt und machte sie als Sonderausgaben geltend. Das …

Entfernungspauschale für Lkw-Fahrer

Ein Lkw-Fahrer kann für die Fahrten von seiner Wohnung bis zu dem Ort, an dem er den Lkw abholen muss, um zu den einzelnen Einsatzorten zu fahren, nur die Entfernungspauschale geltend machen. Dies gilt auch dann, wenn der Lkw-Fahrer diesem Ort arbeitsvertraglich nicht dauerhaft zugeordnet ist. Hintergrund: Nach der steuerlichen Reisekostenreform 2014 kann der Arbeitnehmer für Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte nur die Entfernungspauschale …

Übernahme einer Pensionsverpflichtung

Die Übernahme einer Pensionsverpflichtung durch eine neu gegründete GmbH gegen Zahlung einer Ablösung führt beim Arbeitnehmer, dem die Pensionszusage erteilt worden ist, nicht zum Zufluss von Arbeitslohn. Zum Zufluss von Arbeitslohn kommt es nur dann, wenn der Arbeitnehmer die Zahlung der Ablösung an sich hätte verlangen können. Hintergrund: Die Erteilung einer Pensionszusage durch eine GmbH an ihren Geschäftsführer führt noch nicht zum Zufluss von Arbeitslohn, …

Steuerfreiheit trotz fehlender USt-IdNr.

Eine innergemeinschaftliche Lieferung oder Verbringung ist umsatzsteuerfrei, auch wenn der Unternehmer dem Finanzamt keine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-IdNr.) mitteilt. Es dürfen jedoch keine konkreten Anhaltspunkte für eine Steuerhinterziehung bestehen, und die Ware muss in den anderen EU-Staat gelangt sein. Dies hat der Europäische Gerichtshof aktuell (EuGH) entschieden und damit die Rechte von Unternehmern gestärkt. Hintergrund: Lieferungen zwischen Unternehmern innerhalb der EU sind umsatzsteuerfrei. Der deutsche Gesetzgeber knüpft …